PROJEKTE

SANIERUNG KINDERSPIELPLATZ
HAUPTMANNSREUTE, STUTTGART WEST

Go West – Chill Out, eine grüne Oase für Jung und Alt

Idee und Begleitung:

Die Sanierung des Spielplatzes an der Hauptmannsreute geht zurück auf eine Anregung des Jugendrats Stuttgart West. Unter Beteiligung der Nachbarschaft, von Schulen aus dem Stuttgarter Westen, des Jugendhauses West, der mobilen Jugendarbeit West und der Nikolauspflege am Kräherwald wurde unter Federführung des Ateliers Wolfgang Zaumseil ein Spielplatz für alle Generationen entwickelt.

Zudem wurden die Belange des Naturschutzes berücksichtigt. Dieser Ort ist ein Refugium für etwa 50 Vogelarten und die Mauereidechse, die sich entlang der Gäubahnlinie angesiedelt hat.

An der Ausführung waren ebenfalls unter der Federführung des Ateliers Wolfgang Zaumseil beteiligt:

  • 12 Schüler und Schülerinnen einer Kunstklasse des Hölderlingymnasiums, die bereits im Juli 2010 die 3 Throne zu den Themen Schmetterlinge und Eidechsen mit Mosaiken besetzt haben.
  • 20 Schüler und Schülerinnen des Berufskollegs der Schule für Farbe und Gestaltung, die im zweiten Schulhalbjahr 2011/2012, die Keramiken für Säulen und Sitzbänke hergestellt haben.
  • 7 Schüler und Schülerinnen der Hasenbergschule, die im Schuljahr 2012/2013 die Keramiken für die „Krake“ am Rutscheneinstieg hergestellt und im April 2014 diese hier eingebaut haben.

Bauherr: Landeshauptstadt Stuttgart Garten-, Friedhofs- und Forstamt

Architekt: Wolfgang Zaumseil, Dipl.-Ing. Freier Architekt und Baukünstler

Spielplatzfäche: 1.650 qm

Maßnahmen: Entsiegelung befestigter Flächen, Terrassierungen, Elemente zum Chillen, Bewegungsgeräte für Senioren, große Hangrutsche, Kletterpfad, künstlerisch gestaltete Oberflächen

Baukosten: 290.000 €

Ausführende Firmen:

  • Firma Hörr, Remseck Garten- und Landschaftsbau
  • Firma WEAG, Schlosserei und Metallbau in Aglasterhausen

Fertigstellung: 2014